Glas Scholl




Freistellungsbescheinigungen

Mit dem "Gesetz zur Eindämmung illegaler Betätigung im Baugewerbe" hat die Bundesregierung zum 1.1.2002 ein Steuerabzug für Bauleistungen eingeführt. Besteht keine Freistellungsbescheinigung, bedeutet dies, dass Sie als Auftraggeber 19% der Zahlung für Leistung direkt an das Finanzamt abführen müssen. Der Bauleistende verrechnet diese dann später mit der Steuerschuld beim Finanzamt.

Wichtig: Dieser Steuerabzug ist dann nicht vorzunehmen, wenn wir über eine sogenannte Freistellungsbescheinigung verfügen !

Das erspart Ihnen und uns deutliche Arbeit. Sie können sich diese Freistellungsbescheinigung ausdrucken, wenn Sie auf die entsprechende Bescheinigung unten klicken.

Freistellung nach §13b für das Jahr 2015-2017 als Adobe .PDF Datei

Freistellung nach §13b für das Jahr 2015-2017 PDF-Datei

Freistellungsbescheinigung nach §48 für 2014-2017

Freistellung nach §48 für das Jahr 2014-2017 PDF-Datei

Freistellung für das Jahr 2011-2014 als Adobe .PDF Datei

Freistellung nach §13b für das Jahr 2011-2014 PDF-Datei

Freistellung für das Jahr 2009-2011 als Adobe .PDF Datei

Freistellung nach §13b für das Jahr 2009-2011 PDF-Datei

Freistellung für das Jahr 2006-2008 als Adobe .PDF Datei

Freistellung nach §13b für das Jahr 2006-2008 PDF-Datei

Freistellung für das Jahr 2003-2005 als Adobe .PDF Datei

Freistellung nach §13b für das Jahr 2003-2005 PDF-Datei

Freistellung für das Jahr 2002

Freistellung nach §13b für das Jahr 2002 PDF-Datei

ADDRESSE
Scholl GmbH
Inh. Dirk Lankermann
Paul-Rücker-Straße 12
47059 Duisburg-Neuenkamp

KERN-ÖFFNUNGSZEITEN
Ausstellung/Werkstatt:
Mo-Do 7:00 - 16:30 Uhr
Fr          7:00 - 14:00 Uhr
(sowie außerhalb dieser
 Zeiten nach Vereinbarung)

KONTAKT
Email: info@glas-scholl.de
Telefon:  +49 203 - 99 30 60
Fax:          +49 203 - 99 30 633


VCF-Kontakt für Ihr Adressbuch
IHRE ANFAHRT ZU UNS